Hohenhameln auf dem Weg zur demenzfreundlichen Kommune

Ökumenische Andacht zur Einweihung am 24.09.2016
Die vielen Akteure der Gartengestaltung

Feierliche Eröffnung des Sinnesgartens am 24. September 2016

Der Sinnesgarten ist ein Ort des Erlebens und der Begegnungen für Menschen mit und ohne Demenz, für Veranstaltungen örtlicher Vereine, und er bietet Raum für Ausstellungen von Künstlern der Gemeinde. Der Garten entstand als Kooperationsprojekt der Generationenhilfe Börderegion e. V. mit der Seniorenwohnanlage Bahrke "Haus am Pfingstanger" und der Realschule Hohenhameln.

Hohenhameln: Malen macht glücklich

Malkurs mit und für Menschen mit Demenz
Ort: 
Hohenhameln
Teilnehmerin G.C. Bild: Gisela Grote
Die Hohenhamelner Malerin Helga Pertermann Bild: Gisela Grote
Ein gelungenes Motiv Bild: Gisela Grote

Malkurs mit und für Menschen mit Demenz

Hohenhameln: Der Sinnesgarten nimmt Gestalt an

Sinnesgarten Hohenhameln
Ort: 
Hohenhameln
Vertreter der 4 Projektpartner
Bewohner der Seniorenwohnanlage bestaunen die fleißigen Schüler
Flüchtlinge in unserer Gemeinde helfen beim Aufbau

Der Sinnesgarten nimmt Gestalt an

Nach gründlicher Planung der Projektbeteiligten ist jetzt Arbeitskraft gefordert. Im Unterricht der Realschule wurden in den Wahlpflichtkursen Kunst sowie Werken/Technik Objekte erschaffen, die jetzt allmählich in den Garten eingebracht werden. Aktuell waren aber Großarbeiten zu erledigen. Mit Hilfe Geflüchteter, die in unserer Gemeinde leben, wurde ein Gartenhaus für Werkzeuge und ein Pavillion errichtet. Nun ist auch Zeit, die ausgewählten Pflanzen ins Erdreich zu bringen. Dafür waren jetzt viele fleißige Schüler aktiv.

Hohenhameln auf dem Weg zur demenzfreundlichen Kommune

Gelebte Gemeinschaft nach dem Normalitätsprinzip

Kegeln mit demenziell Erkrankten

In unserer Begegnungsstätte nehmen seit längerm Menschen mit Demenz selbstverständlich an den unterschiedlichen Veranstaltungen teil: Bewegung im Sitzen mit und ohne Musik, basteln, spielen, singen - unterstützt von begleitenden Familienangehörigen und/oder von den anderen Vereinsmitgliedern.

München: Wir starten mit der praktischen Umsetzung!

Pilotprojekt Kochen | Bilder: B. Broda

Bisher haben wir viel geplant, geredet, gerechnet vorgestellt und nun tragen all unsere Vorarbeiten endlich Früchte. Wir beginnen das Projekt Begegnungshaus ab 01.01.2016 mit ganz großen Schritten in die Praxis umzusetzen, besser gesagt mit Leben zu füllen.

Bielefeld: Broschüre für Menschen mit türkischsprachigem Hintergrund über Unterstützungsleistungen der Pflegeversicherung bei Pflegebedürftigkeit und Demenz

Bild: Hermine Oberrück

Vor mehr als 50 Jahren wurden die ersten Arbeitskräfte aus der Türkei nach Deutschland angeworben. Viele von ihnen haben in Deutschland eine zweite Heimat gefunden und haben inzwischen das Rentenalter erreicht. Immer mehr sind auf Unterstützung angewiesen, weil sie pflegebedürftig sind und/oder eine Demenz haben.

Wiesbaden: Zum Verlauf des Projekts "Blickwechsel"

Liebe Interessierte an dem Projekt Blickwechsel,

im September 2014 endete das Projekt Blickwechsel mit der Ausstellung von Bildern von Menschen mit Demenz im Wiesbadener Kunstverein Bellevue-Saal. Von allen Ausstellungen des Kunstvereins in diesem Jahr war diese Ausstellung unter dem Titel "Blitz in Zeitlupe" die am meisten besuchte.

Die Fotos sollen noch einmal einen Eindruck dieser Ausstellung vermitteln.

Leutkirch: Projektverlauf bis November 2015

Projekt: 
Kulturbegleitung
Kulturzeit | Bild: S. Burger

Die Begegnungsnachmittage für Menschen mit und ohne Demenz, die im Rahmen des Projektes Kulturbegleitung entwickelt wurden, waren je nach Thematik in der Durchführung unterschiedlich schwierig. Während sich bei den Themen Musik und Malen an den Nachmittagen das Zusammentreffen von Menschen mit und ohne Demenz immer wieder konfliktgeladen zeigte, so waren die Nachmittage, an denen Bewegung im Mittelpunkt stand, immer sehr schön und für alle Besucher angenehm. Im Laufe der Zeit zeigte sich dies auch an den Besucherzahlen.

Schwarzwald-Baar-Kreis: Projektverlauf bis November 2015

Dementieren zwecklos Bild: Spille und Pittner

Im Schwarzwald-Baar Kreis gibt es mit dem Arbeitskreis Demenz seit mehr als 18 Jahren ein aktives Netzwerk von MitarbeiterInnen aus der ambulanten und stationären Pflege, aus Kliniken, Sozialdiensten, Landratsamt, Ärzten, Angehörigen, Senioreninitiativen und anderen Interessierten. Die Koordination liegt beim Landratsamt/Gesundheitsamt.
Anliegen ist Aufklärung und Information der Bevölkerung über die Erkrankung und Sensibilisierung für die Probleme der Erkrankten und deren Angehörige.

Kiel: Projektverlauf bis Oktober 2015

In Erinnerungen schwelgen Bild: Andre Nagel

Das Kulturpatenprojekt hat sich weiterentwickelt.

Inhalt abgleichen